Kategorien
Allgemein

Digitales Fundstück: Grüße aus Wörsdorf

Erstaunlich, welche Spuren unser Dorf im Internet hinterlassen hat. Auf MyPostCardShop ist derzeit eine Postkarte mit Sammlerwert erhältlich, die am 3. August im Jahr 1919 aus Wörsdorf in die große weite Welt versandt wurde – nämlich nach Frankreich. „Gruß aus Wörsdorf i. Taunus“ ist dort über der Panoramaaufnahme zu lesen, dazu ein Foto des schon damals weithin bekannten Nassauer Hofs.

Geschrieben steht darauf in etwas wackeliger französischer Rechtschreibung:

Le 3 Aout 1919. Cher Oncle et Tante, Je vous envoye cez quelques mots pour vous donner de mes nouvelles qui vont tout document. J’ai été malade. J’ai une bronchite et aujourd’hui je vais assez bien. Je pense que vous été tous en bonne santé Paul, et en même temps je vous envoye ma photo. Enfin rien de plus à vous dire pour le moment en attendant je vous embrasse de tout mon cœur ainsi que ma tante. Votre Neveu Marcel [Prévert ?].

In deutscher Übersetzung:

3. August 1919. Lieber Onkel, liebe Tante, Ich sende Euch diese Worte, um euch über die aktuelle Entwicklung zu informieren, doch es geht nur langsam voran. Ich habe Bronchitis, aber heute fühle ich mich recht gut. Ich nehme an, Ihr seid alle bei guter Gesundheit, Paul. Anbei sende ich euch ein Bild von mir. Mehr gibt es im Moment nicht zu berichten. Fürs erste sende ich Dir und Tante herzliche Umarmungen. Euer Neffe, Marcel Prévert.

Versandt fünf Tage nach dem Inkrafttreten der Weimarer Reichsverfassung und Begründung der Weimarer Republik, handelt es sich vermutlich um die Postkarte eines Soldaten, der entweder im Dienste der französischen Besatzer stand oder in Gefangenschaft erkrankt und gestrandet war. Womöglich war er nicht reisefähig.

Für Interessierte geht es hier zur Karte: https://www.mypostcardshop.de/artikel.php?id=10362


Autorin: Dr. Angelika Niere

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.